Diskussions-
beitrag
Rhein-
Main-
Zeitungs-
gruppe

In der Öffentlichkeit wird die Diskussion um die Bedeutung der flüssigen Handschrift leider mit hoher Emotionalität und wenig wissenschaftlichen Belegen und Fakten geführt. Vermutlich liegt es daran, dass für viele Menschen die Bedeutung der Handschrift in ihrem eigenen Alltag subjektiv abgenommen hat. Daraus schließen viele, dass die Handschrift an sich „altmodisch“ geworden ist und man sie am besten ganz und somit auch aus dem Schulunterricht verbannen könne. Welche Auswirkungen hat diese Annahme?

Klicken Sie hier für den vollständigen Artikel...


Blog Kommentare:


Neuer Kommentar:

Name


Kommentar